Spielberichte Saison 2017/18

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

SV Rümlang – SV Seebach Cb 14:1 (6:1)

Meisterschaft C-Junioren / 10. Runde

Da sich unsere C-Junioren bereits eine Runde vor Schluss die Meisterschaft sicherten, konnte man ein wenig entspannter in das letzte Spiel gehen. Trotzdem wollten die Jungs ihre Siegesserie bis zum Schluss weiterführen und im letzten Spiel auf dem heimischen Heuel nochmals alles geben.

18 Spieler hatte der Trainer für das letzte Spiel aufgeboten, es sollte jeder noch einmal spielen dürfen. Die neu zusammengesetzte Startaufstellung brauchte ein wenig Anlaufzeit, bis nach 20 Minuten der Führungstreffer für das Heimteam fiel. Die Gäste aus Seebach hatten ein paar gute Offensivakteure in ihren Reihen, die Defensive hatte jedoch gegen die Rümlanger Tormaschinen nicht den Hauch einer Chance. So stand es zur Pause bereits 6:1 für die Hausherren. Die Euphorie beflügelte die Rümlanger, die in der zweiten Halbzeit noch einen Zacken zulegten und den Gegner schlussendlich mit einer 14:1-Packung nach Hause schickten. Das Resultat hätte auch noch höher ausfallen können, die Heueljungs genossen ihr letztes Spiel förmlich und spielten mit dem Gegner Katz und Maus. Somit unterstreichen auch die Zahlen die grossartige Leistung unserer C-Junioren: 10 Spiele, 10 Siege, 110 Tore erzielt, nur 8 Tore erhalten. Wahnsinn! Auf diese tolle Leistung dürfen die Jungs zu Recht stolz sein.

Nach dem Schlusspfiff durften die Jungs ihren Pokal in Empfang nehmen und sich von den zahlreich erschienenen Eltern feiern lassen. Diese perfekte Saison wird bestimmt ewig in guter Erinnerung bleiben. Gratulation!

Telegramm
SV Rümlang – SV Seebach Cb 14:1 (6:1)


SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Jonas Christen; Asmin Alija,
            Erion Kerqeli, Alban; Albes Krasniqi, Yannic Kouvatsis; Shoan Müller, Simon Vögeli
            Claudio Freitas, Ruben Pacheco, Tommaso Bufanio, Erik D’Alberto, Ledion Krasniqi,
            Erion Krasniqi, Joel Zaugg

Es fehlte: Antonio Almeida (überzählig)

Tore:     20’ Ledion 1:0, 25’ Shoan (Ruben) 2:0, 29’ Shoan (Yannic) 3:0, 31’ Ledion 4:0, 35’ Shoan 5:0,
            37’ Seebach 5:1, 38’ Ruben 6:1, 45’ Ledion (Erion Kra.) 7:1, 50’ Ruben (Ledion) 8:1,
            56’ Eigentor 9:1, 58’ Erik 10:1, 70’ Shoan 11:1, 72’ Simon 12:1, 74’ Shoan 13:1, 77’ Alban 14:1

Severin Veraguth


SV Rümlang – SV Seebach Cb   SV Rümlang – SV Seebach Cb   SV Rümlang – SV Seebach Cb
SV Rümlang – SV Seebach Cb   SV Rümlang – SV Seebach Cb    
SV Höngg Cb – SV Rümlang 1:7 (0:4)

Meisterschaft C-Junioren / 9. Runde

Nun war der grosse Moment gekommen: In der vorletzten Runde der diesjährigen Frühjahresmeisterschaft mussten die Jungs auf dem Hönggerberg gegen den Tabellendritten antreten. Dank des 5 Punkte-Polsters auf die Verfolger konnte man mit einem Sieg den Sack bereits zu machen und eine Runde vor Schluss die Meisterschaft sichern.

Der bis dato ungeschlagene Tabellenführer startete ungewohnt nervös und unsicher in die Partie. Viele Ballverluste und ungenaue Pässe prägten die ersten 20 Minuten dieses Spiels, der SVR konnte sich kaum Torchancen herausspielen. Die Tatsache, dass man mit einem Sieg die Meisterschaft auf sicher hat, sass wohl sehr tief in den Köpfen der Spieler, die Gäste liessen die gewohnte Souveränität und Dominanz vermissen. In der 26. Minute konnten die Rümlanger das erste Mal durchatmen: Shoan Müller wurde mittels Pass von Erion Kerqeli lanciert und konnte den Ball im Kasten unterbringen. 1:0 für den Leader! Ledion Krasniqi baute kurz darauf die Führung auf 2:0 aus. Ein Doppelpack von Shoan Müller verhalf dem SVR zu einer 4:0-Pausenführung. Besonders das 4:0 war herrlich herausgespielt, das Timing beim Pass von Yannic Kouvatsis war schlicht perfekt.

In der zweiten Halbzeit nahmen es die Rümlanger ein wenig gar locker. Dies blieb nicht ungestraft: Der Gegner roch Lunte und bekam nach einer Viertelstunde einen Elfmeter zugesprochen. Dem Elfmeterschützen versagten jedoch die Nerven, sodass er den Ball über das Tor knallte. Es blieb somit beim 0:4 aus Sicht des Heimteams. Doch wer dachte, dass dieser Elfmeter ein Weckruf für die Gäste aus Rümlang war, wurde enttäuscht. Die Abwehr befand sich weiterhin im Tiefschlaf. Dies wurde in der 60. Minute bestraft, als der SV Höngg zum 1:4 verkürzen konnte. Das Heimteam war wieder da, Hoffnung keimte plötzlich auf. Doch die Rümlanger zeigten einmal mehr eindrücklich, warum sie in dieser Meisterschaft nicht zu bezwingen sind: Drei Minuten nach dem Gegentreffer stellte Ledion Krasniqi den alten Vorsprung bereits wieder her. Erion Kerqeli mit einem herrlichen Volley sowie Alban Shakjiri mittels Abstauber sorgten für das deutliche Schlussergebnis von 7:1. Somit stand nach Schlusspfiff des Schiedsrichters um 15:50 Uhr fest: Die C-Junioren sind Meister! Mit 9 Siegen aus 9 Spielen ist den Jungs der 1. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Die harte Arbeit und vielen Trainings hatten sich gelohnt, das lang ersehnte Ziel ist erreicht. Bravo Jungs, was für eine grossartige Saison!

Telegramm

SV Höngg Cb – SV Rümlang 1:7 (0:4)


SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Jonas Christen, Joel Zaugg; Asmin Alija, Erion Kerqeli,
            Antonio Almeida; Ruben Pacheco, Ledion Krasniqi; Shoan Müller, Erion Krasniqi,
            Alban Shakjiri, Tommaso Bufanio, Yannic Kouvatsis, Erik D’Alberto

Es fehlten: Claudio Freitas, Tayfun Coskun, Simon Vögeli, Albes Krasniqi

Tore:     26’ Shoan (Erion Kerqeli) 0:1, 29’ Ledion (Shoan) 0:2, 33’ Shoan 0:3, 39’ Shoan (Yannic) 0:4
             60’ SV Höngg 1:4, 63’ Ledion 1:5, 65’ Erion Kerqeli (Shoan) 1:6, 68’ Alban 1:7


Severin Veraguth


SV Höngg Cb – SV Rümlang   SV Höngg Cb – SV Rümlang   SV Höngg Cb – SV Rümlang
SV Rümlang – FC Niederweningen Cb 8:1 (4:1)

Meisterschaft C-Junioren / 8. Runde

Das zweitletzte Spiel auf dem heimischen Heuel stand an. Der SVR empfing den FC Niederweningen. Die Rollen waren eigentlich klar verteilt, doch der SVR musste krankheitshalber oder aus privaten Gründen gleich auf vier Stammspieler verzichten. Aber die C-Junioren sind ein Team, das nicht von Einzelspieler abhängig ist. So mussten andere in die Bresche springen, taten das auch und erledigten ihren Job sehr gut.

In den ersten paar Minuten mussten sich die Rümlanger ein wenig an die neue Zusammensetzung des Teams gewöhnen. Doch nach sieben Minuten schoss Erion Krasniqi seine Farben in Führung. Ruben Pacheco erhöhte kurz darauf auf 2:0 und bediente wenige Minuten später wieder Erion Krasniqi, der das 3:0 markierte. Die Rümlanger fühlten sich nach der 3:0-Führung etwas gar sicher, dies wurde prompt bestraft: Nach einer Unkonzentriertheit konnte der Gast auf 3:1 verkürzen, es war das erste Gegentor auf dem Heuel in dieser Frühjahresmeisterschaft. Doch Ruben Pacheco stellte noch vor der Pause auf 4:1. Er übersprintete dabei die halbe Abwehr der Gäste, behielt die Nerven und schob ein. Der Pass kam von Erion Kerqeli, der bereits die gesamte Saison eine starke Leistung als zentraler Mittelfeldspieler zeigte. Auch das 5:1 legte er auf, welches bereits eine Vorentscheidung in diesem Spiel war. Antonio Almeida, ein Eigentor und nochmals Erion Krasniqi sorgten für den Schlussstand von 8:1.

Somit haben die Jungs auch diese Aufgabe souverän gemeistert und befinden sich nun auf bestem Weg, die Meisterschaft zu gewinnen. Am kommenden Samstag sind die Jungs zu Gast beim SV Höngg. Ein Sieg auf dem Hönggerberg würde der vorzeitige Meistertitel bedeuten, das letzte Spiel zu Hause würde somit zu einem Fest werden. Es fehlt nicht mehr viel, doch nun gilt es, nochmals alles zu geben. Auf geht’s Rümlang, wir schaffen das!

Telegramm
SV Rümlang – FC Niederweningen Cb 8:1 (4:1)


SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Jonas Christen, Joel Zaugg; Asmin Alija, Erion Kerqeli,
            Tommaso Bufanio; Ruben Pacheco, Erik D’Alberto; Yannic Kouvatsis, Erion Krasniqi,
            Claudio Freitas, Alban Shakjiri, Antonio Almeida, Albes Krasniqi

Es fehlten: Tayfun Coskun, Shoan Müller, Simon Vögeli, Ledion Krasniqi

Tore:     7’ Erion Kra. (Yannic) 1:0, 10’ Ruben (Yannic) 2:0, 17’ Erion Kra. (Ruben) 3:0, 24’ FCN 3:1,
            32’ Ruben (Erion Kerq.) 4:1, 47’ Ruben (Erion Kerq.) 5:1, 53’ Antonio 6:1, 59’ Eigentor 7:1,
            73’ Erion Kra. (Asmin) 8:1d


Severin Veraguth

FC Regensdorf Cc – SV Rümlang 1:10 (1:6)

Meisterschaft C-Junioren / 7. Rund

Nun war es soweit: In der 7. Runde der aktuellen Meisterschaft kam es zum Spitzenspiel zwischen dem SV Rümlang und dem FC Regensdorf. Erster gegen Zweiter, die zwei einzigen Mannschaften, welche noch ungeschlagen waren, standen sich gegenüber. Der FC Regensdorf wollte unbedingt die drei Punkte holen, wollte man den Rückstand auf den SVR nicht noch grösser werden lassen. Bei einem Sieg des SVR könnten die Rümlanger ihren Vorsprung auf fünf Punkte ausbauen.

Das Spiel begann recht hitzig, man merkte sogleich, um was es in diesem Spiel für die beiden Teams ging. Der SVR hatte in den ersten Minuten leichte Vorteile, doch die ersten Torchancen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. In der 9. Minute wurde Ledion Krasniqi im Strafraum des Heimteams von den Beinen geholt, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Ledion selber übernahm die Verantwortung und traf zur Führung für die Gäste. Zwei Minuten später konnte Erion Kerqeli mit einem Kunstschuss auf 2:0 erhöhen. Doch der FCR meldete sich zurück: Nach einem missglückten Befreiungsschlag in der Abwehr des SVR stand es plötzlich nur noch 2:1. Die zahlreichen Zuschauer der Regensdorfer waren sofort wieder da, es wurde laut auf dem Platz. Doch die Rümlanger liessen sich nicht aus dem Konzept bringen. Nur drei Minuten nach dem Anschlusstreffer stellte Ruben Pacheco die Zweitore-Führung wieder her. Ledion Krasniqi sowie Shoan Müller konnten vor der Pause die Führung gar auf 6:1 ausbauen. Die Rümlanger konnten ein wenig durchatmen.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste das Spiel im Griff. Man liess hinten nichts mehr anbrennen, schaltete schnell um und konnte so das Tor des Heimteams weiterhin stark unter Druck setzen. Das schönste Tor des Tages gelang Asmin Alija; ein herrlicher Weitschuss von der rechten Spielfeldseite fand den Weg in die obere Torecke, der gegnerische Torhüter hatte keine Chance. Beim Gegner machte sich nach und nach der Frust bemerkbar. Die Rümlanger mussten sich einige Schimpfwörter und Beleidigungen anhören. Zahlreiche Fouls des Gegners, die es nur auf die Knochen der Rümlanger abgesehen hatten, sorgten dafür, dass das Spiel immer aggressiver wurde. Unverständlicherweise konnte bzw. wollte der Schiedsrichter die übertriebene Härte im Spiel nicht unterbinden, die Regensdorfer sahen für ihre wüsten Fouls keine einzige Karte, teilweise wurde nicht einmal Foulspiel gepfiffen. Dafür kassierte der SVR zwei gelbe Karten, wovon mindestens eine nicht gerechtfertigt war. Doch die Rümlanger reagierten auf die Unsportlichkeiten des Gegners so wie man reagieren sollte: Sie spielten den besseren Fussball und konnten das Spiel schlussendlich gar mit 10:1 für sich entscheiden.

Der Trainer ist sehr stolz auf die Leistung seines Teams. In einem schwierigen Spiel gegen einen hartnäckigen Gegner konnten die Rümlanger ihr Spiel aufziehen und dies deutlich gewinnen. Somit ist ein grosser Schritt Richtung Meisterschaft gemacht, es warten aber noch drei Spiele für den SVR, wovon man mindestens zwei gewinnen muss, will man auch am Ende der Saison dort stehen, wo man seit Beginn steht: Auf Platz 1. Auf geht’s Rümlang!

 

Telegramm
FC Regensdorf Cc – SV Rümlang 1:10 (1:6)

SVR:      Bernard Jumo; Joel Zaugg, Tayfun Coskun, Jonas Christen; Asmin Alija, Erion Kerqeli, Antonio Almeida;
            Ruben Pacheco, Ledion Krasiniq; Yannic Kouvatsis, Shoan Müller, Alban Shakjiri, Tommaso Bufanio,
            Erik D’Alberto, Erion Krasniqi

Es fehlten: Albes Krasniqi, Strahinja Gavrilovic, Claudio Freitas, Simon Vögeli

Tore:     9’ Ledion (Penalty) 0:1, 11’ Erion Kerq. 0:2, 14’ Regensdorf 1:2, 18’ Ruben (Shoan) 1:3,
            31’ Ledion (Shoan) 1:4, 36’ Shoan 1:5, 40’ Shoan (Erion Kra.) 1:6, 52’ Ledion (Erik) 1:7,
            53’ Asmin 1:8, 56’ Shoan 1:9, 62’ Shoan 1:10


Severin Veraguth

SV Rümlang – FC Zürich-Affoltern Cc 12:0 (7:0)

Meisterschaft C-Junioren / 6. Runde

Das nächste Heimspiel stand an, Gast war der FC Zürich-Affoltern, gegen den man in den vergangenen Jahren, unabhängig von der Tabellensituation, stets verloren hatte. Dieses Mal wollte man es besser machen und den nächsten Dreier einfahren.

Das Heimteam startete furios in die Partie und konnte seine ersten beiden Chancen sogleich nutzen, Shoan Müller erzielte die beiden Tore zum 2:0, keine fünf Minuten waren gespielt. Als der pfeilschnelle Ruben Pacheco nach einer Viertelstunde auf 3:0 erhöhte und kurz darauf nach einem herrlichen Solo die Übersicht behielt und für Alban Shakjiri auflegte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Rümlanger konnten gar mit einer 7:0 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit nahmen die Hausherren ein wenig den Fuss vom Gaspedal, ohne dabei die Kontrolle über das Spiel aus der Hand zu geben. Nebst den genannten Spielern konnten sich auch noch Ledion Krasniqi, Simon Vögeli und Erion Krasniqi als Torschützen feiern lassen. Nach Schlusspfiff stand es 12:0 für den SVR, es war eine solide Leistung von A-Z, auch die Defensive hielt die Konzentration hoch und konnte somit zum vierten Mal zu null spielen. Kompliment!

Am nächsten Samstag reisen die Jungs nach Regensdorf. Es wird ein schweres Spiel gegen den direkten Konkurrenten, der im Nacken des SVR lauert. Sollten die Jungs auch diese Hürde überwinden, können sie einen grossen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Auf geht’s SVR!!

 

Telegramm
SV Rümlang – FC Zürich-Affoltern Cc 12:0 (7:0)


SVR:      Bernard Jumo; Joel Zaugg, Jonas Christen, Antonio Almeida; Asmin Alija, Erion Kerqeli, Tommaso Bufanio;
            Yannic Kouvatsis, Ruben Pacheco; Alban Shakjiri, Shoan Müller, Claudio Freitas, Simon Vögeli,
            Ledion Krasniqi, Erion Krasniqi

Es fehlten: Albes Krasniqi, Erik D’Alberto, Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun

Tore:     3’ Shoan 1:0, 5’ Shoan (Yannic) 2:0, 16’ Ruben (Shoan) 3:0, 21’ Alban (Ruben) 4:0, 23’ Shoan (Erion Kerq.) 5:0,
            31’ Ledion 6:0, 39’ Shoan 7:0, 42’ Ledion (Antonio) 8:0, 45’ Shoan 9:0, 52’ Shoan 10:0, 65’ Simon 11:0,
            72’ Erion Kra. 12:0


Severin Veraguth

FC Glattbrugg Cc – SV Rümlang 1:8

Meisterschaft C-Junioren / 5. Runde

Nach einer dreiwöchigen Pause stand endlich das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. In Runde 5 mussten die Rümlanger nach Glattbrugg. Man wollte die nächsten drei Punkte einfahren, war sich aber bewusst, dass ein starker Gegner wartet, der im Aufwind ist und punktemässig bis zu drei Punkten zu den Heueljungs aufschliessen konnte.

Die Rümlanger starteten gut in die Partie. Ein Ballbesitz von gefühlten 80% sowie ein grosses Chancenplus unterstrichen die gute Anfangsphase des Gastteams. Doch die Chancenauswertung war ein Graus: Die ersten drei Abschlüsse flogen meterweit über den Zaun des Spielfeldes, der gegnerische Torhüter musste sich nicht einmal bewegen. Weitere Abschlüsse wurden zu zentral auf das Tor gebracht, welche der Glattbrugger Torhüter ohne mit der Wimper zu zucken, abwehren konnte. So ging der Gastgeber nach einem Fehler in der sonst so sicheren Defensive der Rümlanger mit seiner zweiten Chance in Führung. Doch die Rümlanger waren nicht geschockt und antworteten drei Minuten später mit dem Ausgleich. Torschütze war Ledion Krasniqi, der sich über die linke Seite durchtankte und dann zum Ausgleich einnetze. Kurz vor der Pause erziehlte Shoan Müller den vermeintlichen 2:1-Führungstreffer. Doch der Unparteiische annullierte den Treffer fälschlicherweise, er hatte ein Abseits ausgemacht. So ging es mit einem Zwischenstand von 1:1 in die Pause.

Während der Halbzeitpause konnte der Trainer die erste Halbzeit mit seinen Spielern analysieren. Das Spiel der Rümlanger war eigentlich gut, einzig die Chancenauswertung musste besser werden, wenn man hier mit einem Dreier nach Hause reisen möchte. Und die Worte kamen bei den Jungs an: In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit stellt Shoan Müller mit einem Hattrick die Weichen auf Sieg. Durch einen herrlichen Weitschuss von Alban Shakjiri stand es nach 62 Minuten 1:5 aus Sicht der Glattbrugger; niemand zweifelte mehr am Sieg des SVR. Zwei Tore von Shoan Müller sowie ein Tor von Geburtstagskind Yannic Kouvatsis in der Schlussphase sorgten für das deutliche Resultat von 8:1. An dieser Stelle gilt es festzuhalten, dass der Gegner ein gutes Spiel zeigte und den Heueljungs lange das Leben schwermachte. Doch schlussendlich hiess der Sieger erneut SV Rümlang.

Somit grüssen die Rümlanger weiterhin ungeschlagen von der Tabellenspitze. Am nächsten Samstag empfängt man den FC Zürich-Affoltern auf dem heimischen Heuel, in der übernächsten Runde geht es nach Regensdorf. Dieses Spiel wird richtungsweisend für den restlichen Verlauf der Meisterschaft, denn der FC Regensdorf ist momentan der einzige Verfolger des SV Rümlang. Doch mit Einsatz, Wille und einer guten Teamleistung kann auch der FCR geschlagen werden. Auf geht’s Rümlang!

Telegramm

FC Glattbrugg Cc – SV Rümlang 1:8 (1:1)

SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Jonas Christen; Antonio Almeida,
            Erion Kerqeli, Asmin Alija; Ruben Pacheco, Ledion Krasniqi; Yannic Kouvatsis, Simon Vögeli,
            Alban Shakjiri, Shoan Müller, Joel Zaugg

Es fehlten: Albes Krasniqi, Erik D’Alberto, Tommaso Bufanio, Claudio Freitas

Tore:     21’ FCG 1:0, 24’ Ledion 1:1, 41’ Shoan 1:2, 44’ Shoan 1:3, 56’ Shoan (Asmin) 1:4, 62’ Alban 1:5,
            74’ Shoan (Ruben) 1:6, 75’ Shoan (Joel) 1:7, 79’ Yannic (Shoan) 1:8

Severin Veraguth

SV Rümlang – FC Blue Stars ZH Mädchen 6:0

Meisterschaft C-Junioren / 4. Runde

Das zweite Heimspiel für unsere C-Junioren stand auf dem Programm, zu Gast war das Mädchenteam des FC Blue Stars ZH. Bei sonnigem, fast ein wenig zu warmen Wetter von über 25 Grad wollten die Jungs den nächsten Dreier einfahren, umso ungeschlagen und ohne Punktverlust in die «Ferienpause» gehen zu können.

Doch auch wie in den vorherigen Spielen gegen Oberglatt und Dielsdorf starteten die Grün-Weissen alles andere als souverän. Der Gegner verfügte über mehr Ballbesitz und liess den Ball gut laufen. Auch mit der Wärme konnten die Mädchen viel besser umgehen und waren von Beginn an hellwach, während die Heueljungs noch nicht im Spiel angekommen waren. Doch in der 5 Minute kam einer der grossen Vorteile gegenüber dem Gegner zum Vorschein: Die Physis. Yannic Kouvatsis setze sich im Laufduell gegen seine Gegenspielerin durch und schob trocken zum 1:0 ein. Ein Geschoss von Erion Kerqeli aus 20 Meter führte wenig später zum 2:0. Der Schuss war nicht unhaltbar, aber sehr scharf geschossen. Ledion Krasniqi stellte mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 16. und 37. Minute die Weichen auf Sieg. Die Gegenspielerinnen waren mit Ledions Grösse sowie seinen harten Schüssen schlicht überfordert. So stand es zur Pause 5:0 für die Rümlanger, ohne spielerisch überzeugt zu haben.

In Halbzeit zwei wollte man das Spiel mehr kontrollieren und den Ball halten. Dabei übertrieben es die Jungs ein wenig, der Ball wurde gar oft in Richtung Verteidigung zurückgespielt, in den hinteren Reihen wurde das Leder ein wenig gar lässig hin und her geschoben. Doch der Gegner vermochte das Heimteam nicht mehr unter Druck zu setzen. Durch einen weiteren Treffer von Yannic Kouvatsis lautete der Schlusstand 6:0 zugunsten des SVR. Dass Yannics Treffer bereits zwei Minuten nach der Pause und danach keine weiteren Treffer mehr vielen, stand sinnbildlich für die unattraktive zweite Halbzeit in diesem Spiel. Doch die Pflicht wurde erfüllt: 4. Sieg im 4. Spiel. Dabei konnte die Abwehr um Bernard Jumo, Tayfun Coskun, Strahinja Gavrilovic und Jonas Christen zum dritten Mal die Null hinten halten. Kompliment an unsere Defensivabteilung!

Nun stehen drei Wochen Pause auf dem Programm. Am 12. Mai geht es weiter mit einem schweren Auswärtsspiel in Glattbrugg. Es wird nicht einfacher für die Jungs, im Gegenteil. Die Gegner werden hochmotiviert gegen uns antreten, zudem lauert mit dem FC Regensdorf ein starker Verfolger im Nacken. Wir hoffen, dass diese Serie weitergeht und wir noch viele Tore bejubeln können. Auf geht’s Rümlang!

Telegramm
SV Rümlang – FC Blue Stars ZH Mädchen 6:0 (5:0)


SVR: Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Jonas Christen; Alban Shakjiri,
       Erion Kerqeli, Asmin Alija; Ledion Krasniqi, Ruben Pacheco; Simon Vögeli, Yannic Kouvatsis,
       Tommaso Bufanio, Erik D’Alberto, Joel Zaugg, Albes Krasniqi

Es fehlten: Antonio Almeida, Claudio Freitas, Shoan Müller

Tore:     5’ Yannic 1:0, 12’ Erion 2:0, 16’ Ledion 3:0, 25’ Ledion 4:0, 37’ Ledion 5:0, 42’ Yannic (Ledion) 6:0

Severin Veraguth

FC Oberglatt Cb – SV Rümlang 3:17

Meisterschaft C-Junioren / 3. Runde

Bei sonnigem Wetter fuhren unseren C-Junioren zum Derby nach Oberglatt. Die Jungs waren fest entschlossen, den nächsten Dreier mit nach Rümlang zu nehmen. Nur zwei Spieler standen nicht im Aufgebot, ansonsten konnte der Trainer auf alle seine Spieler zählen.

Trotz des Spiels vom vergangenen Mittwoch und den Warnungen des Trainers gingen die Rümlanger zu locker auf den Platz. Das Einlaufen wurde nicht konsequent durchgeführt, auch beim Warmschiessen wurde gegrölt und herumgealbert, statt sich auf die bevorstehenden 80 Minuten zu konzentrieren. Die fahrlässige Einstellung machte sich auch in der 1. Halbzeit sofort bemerkbar: Gerade mal zwei Minuten waren gespielt, als der Gegner bereits jubeln konnte. Der FCO reagierte nach einem Ballverlust im Mittelfeld des SVR am Schnellsten und schob zur Führung ein. Trotz des frühen Rückstands konnte der SVR reagieren: Ruben Pacheco und Ledion Krasniqi drehten das Spiel innert einer Minute zu Gunsten des Gastes aus Rümlang. Nachdem Yannic Kouvatsis mittels Doppelpack in der 15. und 16. Minute auf 1:4 erhöhte, fühlten sich die Rümlanger wieder zu sicher und bauten stark ab. Dies blieb nicht ungestraft. Der FCO roch den Braten und verkürzte auf 3:4. Die Gäste wurden langsam unruhig. Trotzdem konnten die Rümlanger ihren 3 Tore-Vorsprung noch vor der Pause wiederherstellen.

Der Trainer, aber auch die Spieler waren mit dem Gezeigten im ersten Durchgang überhaupt nicht zufrieden. Mit Ausnahme von Yannic Kouvatsis spielten alle Spieler unter ihren Möglichkeiten und konnten froh sein, überhaupt mit einem Vorsprung in die Pause gehen zu können. Die Message in der Pause kam jedoch an: In der 2. Halbzeit riss der Gast aus Rümlang das Spieldiktat an sich und liess dem Gegner keinen Raum mehr. Tore im Minutentakt waren die Folge, am Schluss stand es gar 3:17 aus Sicht der Oberglatter.

Mit diesem erneuten Kantersieg stehen die Heueljungs weiterhin mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Es hätte aber auch anders laufen können. Nun muss jeder Einzelne begriffen haben, dass 80 Minuten Konzentration, Kampf und Einsatz nötig sind, möchte man diese Siegesserie fortsetzen. Eine passive Halbzeit wie jene gegen Oberglatt kann auch schnell zur ersten Saisonniederlage führen! Die Spieler sind nun gewarnt.

Telegramm
FC Oberglatt Cb – SV Rümlang 3:17 (3:6)


SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Antonio Almeida; Alban Shakjiri,
            Erion Kerqeli, Asmin Alija; Ruben Pacheco, Ledion Krasniqi; Yannic Kouvatsis, Shoan Müller
            Tommaso Bufanio, Erik D’Alberto, Jonas Christen, Joel Zaugg, Albes Krasniqi

Es fehlten: Claudio Freitas, Simon Vögeli

Tore:     2’ FCO 1:0, 4’ Ruben (Yannic) 1:1, 5’ Ledion (Shoan) 1:2, 15’ Yannic (Ledion) 1:3, 16’ Yannic (Shoan) 1:4,
            22’ FCO 2:4, 29’ FCO 3:4, 33’ Yannic 3:5, 40’ Shoan 3:6, 48’ Ruben 3:7, 54’ Shoan 3:8, 56’ Ledion 3:9,
            57’ Ledion 3:10, 64’ Shoan 3:11, 65’ Ruben (Strahinja) 3:12, 66’ Shoan (Asmin) 3:13, 70’ Ledion 3:14,
            73’ Yannic (Asmin) 3:15, 75’ Erik (Yannic) 3:16, 77’ Ledion (Yannic) 3:17

Severin Veraguth

SV Rümlang – FC Dielsdorf Cc 13:0

Meisterschaft C-Junioren / 2. Runde

Bereits wenige Tage nach dem erfolgreichen Auftakt in Buchs ging es bereits weiter in der Meisterschaft. Gegen den FC Dielsdorf Cc bestritten die Jungs ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Saison.

Man wollte, wie am vergangenen Samstag in Buchs, den Gegner früh unter Druck setzen und die ersten Chancen nutzen, um die Weichen so früh wie möglich auf Sieg zu stellen. Die Jungs starteten druckvoll in die Partie und schnürten den Gegner in seiner eigenen Platzhälfte ein. Der Ballbesitz von ca. 80% zeigte auch, wie sehr die Jungs das Spiel kontrollierten. Leider war die Chancenauswertung nicht so effizient wie noch im ersten Spiel. Auch der holprige Platz machte dem einen oder anderen Spieler zu schaffen. An dieser Stelle gilt es jedoch zu erwähnen, dass Dielsdorf einen guten Kampf bot und einen guten Torhüter im Kasten stehen hatte, der viele Bälle abwehren konnte. Nach 5 Minuten sorgte Ledion Krasniqi für die 1:0 Führung, nach der Hälfte der ersten Halbzeit baute Ruben Pacheco mit einem Doppelpack die Führung aus. Das 4:0 durch einen schönen Distanzschuss von Erion Kerqeli war gleichzeitig auch das Pausenresultat.

Trotz 4:0 Führung waren die Jungs in der Halbzeitpause nicht zufrieden mit ihrer Leistung. Zu viele Chance liess man liegen, zu einfache Fehler wurden gemacht. In der 2. Halbzeit wollte man es besser machen. Das gelang dem Team auch. Die Chancen wurden effektiver genutzt, der Ball gekonnt laufen gelassen. Durch 6 Tore in den letzten 12 Minuten hiess es am Schluss gar 13:0 für die Rümlanger.

Mit diesem 2. Sieg im 2. Spiel stehen die Jungs weiterhin oben in der Tabelle. Jedoch hat die Saison erst gerade begonnen, noch einige, schwere Spiele stehen auf dem Programm. Auch ein grosses Kompliment an die Defensive der Heueljungs: Man konnte zweimal zu null spielen und liess hinten nichts anbrennen. Am kommenden Samstag geht es weiter mit dem Derby in Oberglatt.

Telegramm

SV Rümlang – FC Dielsdorf Cc  13:0  (4:0)

SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Antonio Almeida; Alban Shakjiri,
            Erion Kerqeli, Asmin Alija; Ruben Pacheco, Ledion Krasniqi; Simon Vögeli, Shoan Müller
            Tommaso Bufanio, Yannic Kouvatsis, Erik D’Alberto, Joel Zaugg, Albes Krasniqi

Es fehlten: Claudio Freitas, Jonas Christen

Tore:     5’ Ledion 1:0, 21’ Ruben (Simon) 2:0, 26’ Ruben (Shoan) 3:0, 34’ Erion 4:0, 51’ Erik 5:0,
            56’ Shoan (Yannic) 6:0, 63’ Ledion 7:0, 67’ Albes (Yannic) 8:0, 69’ Ruben 9:0, 71’ Ledion (Alban) 10:0,
            76’ Ruben (Yannic) 11:0, 77’ Yannic 12:0, 79’ Ledion 13:0

Severin Veraguth

FC Buchs-Dällikon Cb – SV Rümlang 0:15

Meisterschaft C-Junioren / 1. Runde

Endlich rollte der Ball auch in der Meisterschaft wieder. Seit Ende Januar 2018 trainierten die Jungs draussen auf dem Kunstrasen, um sich für die Rückrunde vorzubereiten. Zudem absolvierte man drei Freundschaftsspiele auf dem heimischen Kunstrasen, von denen zwei deutlich gewonnen wurde, das letzte Spiel ging jedoch gegen den FC Oberglatt verloren. Aber auch gegen einen Gegner aus einer höheren Stärkeklasse spielte man, vor allem in der 1. Halbzeit, gut mit. In der 2. Halbzeit kam dann der Einbruch, den der Gegner gekonnt ausnutzte. Trotzdem durfte der Trainer zufrieden auf die Vorbereitung zurückblicken, hatte das Team in der Winterpause einige Fortschritte machen können. Zudem klappten nun Zusammenspiel & Ballbesitz einiges besser als noch im Herbst.

Mit einem guten Gefühl und dem Ziel, die ersten drei Punkte einzufahren, fuhr das Team nach Buchs. Jedoch standen nur 13 Spieler auf dem Matchblatt. Vier Spieler fehlten abwesenheitshalber, zwei Spieler durften aufgrund des Trainingsrückstandes nicht mit. Die in orange gekleideten Heueljungs starteten dominant und zielstrebig in die Partie. Bereits nach acht Minuten konnte man von einer Vorentscheidung sprechen: Stürmer Shoan Müller zündete den Turbo und netzten zu Beginn gleich vier Mal ein! In der Hälfte der ersten Halbzeit gab es keine Zweifel mehr, dass die drei Punkte nach Rümlang wandern: Die Heueljungs sorgten für ein Offensivfeuerwerk und führten nach 21 Minuten bereits mit 8:0. Mit einem Zwischenstand von 11:0 ging man in die Halbzeitpause. Die Abwehr um Tayfun Coskun sowie Goalie Bernard Jumo wurden im ersten Durchgang kaum gefordert.

In der 2. Halbzeit nahmen die Jungs ein wenig den Fuss vom Gaspedal. Man spielte die verbliebene Zeit überlegen runter und liess auch hinten nichts mehr anbrennen. Am Schluss stand es 15:0, der erste Sieg war Tatsache.

Mit diesem Sieg ist der Jungs der Auftakt in die Meisterschaft geglückt. Nun wartet am Mittwoch bereits der nächste Gegner. Für die Rümlanger gilt es nun, so weiterzumachen und auch versuchen, das nächste Spiel so erfolgreich zu gestalten. Auch muss man sich bewusst sein, dass nicht jedes Spiel ein Spaziergang wird wie dieses, es warten noch härtere Brocken auf die ambitionierten Heueljungs.

Telegramm
SVR:      Bernard Jumo; Strahinja Gavrilovic, Tayfun Coskun, Antonio Almeida; Alban Shakjiri,
            Erion Kerqeli, Asmin Alija; Yannic Kouvatsis, Ledion Krasniqi; Simon Vögeli, Shoan Müller
            Erik D’Alberto, Albes Krasniqi

Es fehlten: Claudio Freitas, Ruben Pacheco, Tommaso Bufanio, Joel Zaugg, Jonas Christen, Kavishan S.

Tore:     1’ Shoan 0:1, 3’ Shoan (Simon) 0:2, 4’ Shoan 0:3, 8’ Shoan (Simon) 0:4, 12’ Ledion 0:5,
            16’ Ledion (Shoan) 0:6, 18’ Simon (Yannic) 0:7, 21’ Shoan 0:8, 29’ Simon 0:9, 30’ Ledion (Simon) 0:10,
            36’ Simon (Ledion) 0:11, 55’ Erik (Albes) 0:12,
            56’ Shoan 0:13, 64’ Yannic (Simon) 0:14, 66’ Shoan (Simon) 0:15

Severin Veraguth

Spielberichte Saison 2014/15

Es liegen noch keine Spielberichte vor.

Ca-Junioren mit Turniersieg am Hallenturnier in Rümlang

Ca-Junioren mit Turniersieg am Hallenturnier in Rümlang

Am Sonntag, 8. Februar 2015 spielten im neuen Jahr unsere Ca Junioren das letzte Hallenturnier, welches in Rümlang stattfand. Das Turnier wurde vom FC Srbija organisiert. Trotz dem externen Organisator nutzten unsere Ca-Junioren die Gunst zu Hause zu spielen und setzten sich gegen 16 Teams durch. Der Turniersieg in Rümlang - nota bene ohne Niederlage - war der krönende Höhepunkt.

Nach dem Forfait gewonnenen Auftaktspiel hat unserer Mannschaft alle weiteren Spiele souverän gewonnen und die Vorrunde als Gruppensieger beendeten. Sie jungen SVR-Kickers haben sich gegen unterschiedliche Gegnern mit grossem Wille und mit viel Laufbereitschaft durchgesetzt mit dem verdienten Resultat, dass bei nur einem Gegentor sowie mit absoluter Disziplin der Turniersieg nur noch Formsache war.  

Unsere Gegners waren: 
FC BRÜTTISELLEN-DIETLIKON  3:0 (Forfait)
FC GLATTBRUGG 2:1
RED STAR 3:0
FC Buchs-Dallikon 1:0
Zurich United 2:0
SC ZOLLIKON 2:0
FC EGG 1:0

Grosses Kompliment: Mit allen gewonnene Spielen und nur einem Gegentor haben die SVR Junioren sich selber verdient belohnt. Herzliche Gratulation an das Team! 

Mannschaft: Mumi (Goalie), Amel, Kenan, Safet, Benjamin, Albin und Joel

Auch in den vorgängigen Hallenturnieren konnten beachtliche Erfolge gefeiert werden. Eine Woche zuvor wurde beim Elite-Hallenturnier in Regensdorf, Joel Bolli zum besten Spieler des Turniers gewählt. Ebenso beim Elite-Hallenturnier vom FC Fehraldorf wurde auch Albin Ukaj zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Auch hier, herzliche Gratulation!!


Ca-Junioren Hallenturnier FC Serbia   Ca-Junioren Hallenturnier FC Serbia   Ca-Junioren Hallenturnier FC Serbia

Spielberichte Saison 2011/12

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

FC Einsiedeln – SV Rümlang Ca 3:1 (1:0)

Niederlage der C-Junioren in Einsiedeln zum Saisonabschluss

Bei herrlichem Sommerwetter beendeten die C-Junioren ihr Abenteuer in der Promotionsklasse. Durch den Weggang von 2 offensiven Stammspielern, welche die Mannschaft mitten in der Saison verliessen, wurde eine bessere Rangierung verhindert. Dieses unverständliche Verhalten löste viel Kopfschütteln aus und schwächte das Team entsprechend. So war es denn auch keine Überraschung, dass die Saison auf einem Abstiegsplatz beendet wurde. Trotzdem blieb die Stimmung innerhalb des Teams positiv und die Jungs zeigten jeweils tollen Einsatz.

Die Partie gegen den Tabellennachbar aus Einsiedeln gestaltete sich sehr ausgeglichen. Torchancen waren Mangelware. Ein Freistoss von Davide Cuius sowie die sehr gute Abschlussmöglichkeit von Sven Dalla Palma waren die Ausbeute. Dank einer starken Abwehr auf der Linie vom hervorragenden Innenverteidiger Denzel Weier sowie einer tollen Parade des talentierten Keepers Alain Carigiet blieb der Kasten sauber. Einen sehenswerten Spielzug lancierte Nicolas Schnell auf David Altorfer. Dessen Schuss verfehlte das Tor jedoch knapp. Der Referee unterbrach das Spiel zu einer Trinkpause, welche die Spieler dankbar annahmen. Schliesslich konnte Einsiedeln den Druck erhöhen und kam zu sehr guten Torchancen. Einen rasch ausgeführten Freistoss verwerteten sie schliesslich zur 1:0 Führung (30.).

Nach dem Pausentee konnten die Gastgeber an ihre Leistung vor dem Seitenwechsel anschliessen. Sie schlossen einen schnellen Gegenstoss mit dem Treffer zum 2:0 (42.) ab. Nun zeigten die Heuelkicker eine Reaktion. Beim Lattentreffer von Sven Dalla Palma hatten sie noch etwas Pech. Kurz darauf konnten sie jedoch jubeln. David Altorfer stürmte auf der Linken Seite nach vorne und flankte präzis auf den im Zentrum stehenden Sven Dalla Palma, welcher zum 2:1 einschoss (56.). Nun lag der Ausgleichtreffer in der Luft. Leider verpasste Sven Dalla Palma einen weiteren Treffer, da sein Schuss knapp am Tor vorbei ging.

Das offensive Spiel der Rümlanger war natürlich anfällig auf Konterangriffe. Und so kam es denn auch. Einsiedeln erzielte mit einem Lob über den herauseilenden Alain Carigiet den Treffer zum 3:1 Schlussresultat (68.). Kurz darauf konnte Alain Carigiet mit einer super Parade einen weiteren Treffer verhindern. Leider konnten die Spieler ihrem Trainer André Kreitmeir, welcher zum FC Red Star in die U-15 Auswahl wechselt, zum Abschied keinen Sieg schenken. Sie werden die tolle Zeit als C-Junioren jedoch in guter Erinnerung behalten und freuen sich bereits auf die neuen Herausforderungen.

FC Einsiedeln – SV Rümlang Ca  3:1 (1:0)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Nico Wacker (C), Denzel Weier, Aschraf Isamel, Davide Cuius, Nicolas Schnell, Bledi Zeqiri, David Altorfer, Sven Dalla Palma, Nedim Hadzic, Wesley Müri, Patrick Riedo


C1-Junioren_Abschluss_Saison2011-12

FC Lachen/Altendorf – SV Rümlang Ca 4:2 (1:0)

Bittere Niederlage der C-Junioren in Lachen

Es ist eine alte Fussballer-Weisheit: Wer seine Torchancen nicht ausnützt, wird bestraft. Diese bittere Erfahrung machten die C-Junioren vom SV Rümlang in Lachen SZ. Viermal konnten Rümlanger Stürmer alleine auf den gegnerischen Torhüter losziehen doch das Leder wollte einfach nicht ins Netz.

Die Gastgeber vom FC Lachen/Altendorf waren letzte Saison in die Promotionsklasse aufgestiegen. In den ersten 2 Spielen mussten sie als Verlierer vom Platz. Der Trainer stand anscheinend entsprechend unter Druck und feuerte seine Jungs lautstark an. Dadurch gelang es ihm auch ab und an den Schiedsrichter zu beeinflussen. Dies wiederum machte dem SVR-Anhang keine Freude. Trotzdem blieb die Partie sehr fair.

Spielerisch waren die Rümlanger überlegen. Beim Gastgeber war lediglich ein Spieler von ausserordentlicher Klasse zu finden. Der pfeilschnelle Stürmer glänzte durch überraschende Aktionen und machte der SVR-Verteidigung grosse Probleme. In der 7. Minute konnte Jetmir Alimi erstmals alleine auf das Tor losziehen. Mit seinem herrlichen Dribbling liess er auch den Torhüter aus, doch der Ball sprang ihm auf dem unebenen Boden unglücklich vom Fuss. Leider verfehlte er deshalb das leere Tor. Die SVR-Kicker machten in der Folge weiter Druck. Sie hatten bei einem Pfostentreffer des erwähnten Lachen-Stürmers allerdings auch entsprechendes Glück. Rümlang gelang mit einem schönen Steilpass auf Jetmir Alimi nochmals eine tolle Aktion. Auch Sven Dalla Palma konnte auf der linken Seite vorstossen und aus seinem Querpass auf Almir Hismani wurde eine gefährliche Aktion. Mit einem sehr schönen Zusammenspiel von Nicolas Schnell und Davide Cuius sowie einer weiteren Topchance von Jetmir Alimi hätten die Rümlanger im ersten Spielabschnitt das Spiel entscheiden müssen. Aber leider kam es anders. Mit einem schnellen Konter gelang dem flinken Stürmer vom FC Lachen kurz vor der Pause das 1:0 (36.).

Nach dem Pausentee machte derselbe Spieler seinen praktisch identischen zweiten Treffer zum 2:0 (44.). Wer nun dachte, dass die Rümlanger aufsteckten, lag falsch. Bledi Zeqiri erzielte nach schöner Vorbereitung von Nicolas Schnell und Davide Cuius den Anschlusstreffer zum 2:1 (49.). Die SVR-Kicker machten nun Druck und suchten den Ausgleich. Nach einem Freistoss konnte Sven Dalla Palma das Durcheinander ausnützen und zum vielbejubelten 2:2 Ausgleich treffen (51.). Rümlang hatte eine grosse Chance zur erstmaligen Führung. Nicolas Schnell lancierte mit einem herrlichen Steilpass Bledi Zeqiri, welcher alleine auf das Tor ziehen konnte. Leider wehrte der Torhüter jedoch ab. Kurz darauf konnte auch der Rümlang Keeper Alain Carigiet sein Können unter Beweis stellen. Er hielt seine Mannschaft dadurch im Spiel.

Doch leider kam es nach einem tollen Angriff des pfeilschnellen Lachen-Stürmers doch noch zum 3:2 (61.). Die Rümlanger zeigten in der Folge ein erneutes Aufbäumen gegen die Niederlage. Sie kamen zu weiteren guten Chancen und legten alles nach Vorne. So kam es, dass die Gastgeber einen weiteren Kontertreffer in der letzten Spielminute zum 4:2 Schlussresultat erzielten. Rümlang nutzte seine Chancen leider nicht. So war es denn eine bittere und unnötige Niederlage.

FC Lachen/Altendorf – SV Rümlang Ca  4:2 (1:0)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Nico Wacker (C), Denzel Weier, Valdrin Ibraimi, Davide Cuius, Nicolas Schnell, Almir Hismani, Jetmir Alimi, Bledi Zeqiri, David Altorfer, Sven Dalla Palma, Nedim Hadzic, Ismaele Pace, Aschraf Ismael

SV Rümlang Ca – FC Wiedikon ZH 4:4 (2:2)

Gelungener Saisonauftakt der C-Junioren

Bei herrlichem Frühlingswetter starteten die C-Junioren vom SV Rümlang in die Frühjahrsrunde der Promotion. Sie empfingen auf dem Heuel den FC Wiedikon ZH. Gegen dieses Team verloren sie die letzte Begegnung klar und deutlich. Doch heute waren die Stärkeverhältnisse viel ausgeglichener. Die SVR-Junioren fanden den besseren Start in die Partie. Sie zeigten, dass sie bereit waren, endlich wieder in einem Ernstkampf und nicht nur auf Kunstrasen, ihre Leistung zu zeigen.

Rümlang machte Druck und immer wenn sie den Ball schnell zirkulieren liessen, wurde es gefährlich. Die Gäste aus Wiedikon hingegen liessen ihre Klasse jeweils bei den schnellen Gegenstössen aufblitzen. Davide Cuius zeigte in der 14. Spielminute einen tollen Angriff auf der linken Seite im Zusammenspiel mit Nicolas Schnell. Sein Zuspiel verwandelte der frei stehende Bledi Zeqiri zum 1:0. Leider währte die Freude nur kurz. Nach einem Fehler in der Zuordnung der SVR-Abwehr mussten sie bereits eine Minute später den unnötigen Ausgleich hinnehmen.

Und es kam noch schlimmer. Rümlang war nun etwas von der Rolle und wurde von Wiedikon eiskalt ausgespielt. Die Folge war das 1:2 in der 19. Minute. Es brauchte noch etwas Glück, denn ein Freistoss der Gäste streifte nur den Pfosten. Rümlang blieb somit weiter im Spiel. Die SVR-Kicker waren oft zu ballverliebt und setzten zu Dribblings an, obwohl ein schnelles Passspiel die bessere Variante gewesen wäre.

Mit dem eingewechselten Sven Dalla Palma kam wieder mehr Zug in das Spiel der Rümlanger. Er konnte sogleich nach einem Zuspiel von Almir Hismani den vielbejubelten Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielen (25.). Nun bekamen die Heuelkicker wieder Aufwind und machten mit ihrer kämpferischen Leistung mächtig Druck. Ein Lattenknaller von Valdrin Ibraimi mit etwas Windunterstützung aus 30 Metern sowie ein Kopfball von Nicolas Schnell nach einem Eckball waren jedoch die gesamte Ausbeute.

Nach dem Seitenwechsel ging es lediglich 10 Sekunden vom Anspiel bis zum Führungstreffer der Rümlanger. Sven Dalla Palma tankte sich durch und flankte auf Almir Hismani, welcher zur erneuten Führung einschoss. Leider währte diese Führung erneut nur kurz. Bereits 2 Minuten später gelang den Gästen nach einem Freistoss der erneute Ausgleich zum 3:3. Und es kam noch schlimmer für Rümlang. Sie wurden auf der rechten Seite wieder ausgekontert und lagen erneut im Rückstand mit 3:4 (50.).

Es spricht jedoch für die Moral und den Spirit in der Mannschaft, dass sie die Köpfe nicht hängen liessen. Der in den Sturm versetzte Jetmir Alimi konnte sich mit einer tollen Einzelaktion durchsetzen und dribbelte sogar den Torhüter aus, bevor er den verdienten 4:4 Ausgleich buchte (65.). Dass die Partie mit dem verdienten Unentschieden endete, war einzig das Verdienst vom SVR-Keeper Alain Carigiet. Mit seinen tollen Paraden in der Schlussphase rettete er den Punkt für sein Team.

SV Rümlang Ca – FC Wiedikon ZH 4:4 (2:2)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, , Nico Wacker (C), Denzel Weier, Valdrin Ibraimi, Davide Cuius, Nicolas Schnell, Almir Hismani, Jetmir Alimi, Bledi Zeqiri, David Altorfer, Sven Dalla Palma, Nedim Hadzic, Ismaele Pace, Aschraf Ismael

FC Red Star ZH - SV Rümlang 5:2 (1:1)

Niederlage der C-Junioren gegen Red-Star

Bei sonnigem Herbstwetter waren die C-Junioren zum Saisonabschluss in der Zürcher Brunau zu Gast beim FC Red-Star. Die Rümlanger fanden besser in die Partie. Jetmir Alimi prüfte den Torhüter, welcher seinen Schuss an die Latte abwehrte. Und bereits in der 4. Spielminute gelang David Altorfer der Führungstreffer zum 0:1. Das Zuspiel kam von Jetmir Alimi nach einem rasch vorgetragenen Konterangriff. SVR-Keeper Alain Carigiet konnte anschliessend mit einer gelungenen Parade seine Klasse zeigen. Nun hatte Bledi Zequiri eine sogenannt 100%ige Möglichkeit, um das Score zu erhöhen. Leider vergab er jedoch knapp. Der Spielzug war absolut sehenswert mit der Vorarbeit durch Jetmir Alimi und Davide Cuius.

Red-Star verfügt über technisch sehr starke Spieler, welche nun den Ball immer besser zirkulieren liessen. Schön war dabei insbesondere, dass die gesamte Breite des Platzes ausgenützt wurde. In dieser Hinsicht können sich die Rümlanger sicherlich noch steigern. Nach einem Steilpass der Gastgeber, welcher etwas nach Offside roch, fiel der Ausgleichstreffer zum 1:1 (20. Min.). In der Folge zeigte Rümlang Mühe, nicht in Rückstand zu geraten und hatte dabei auch etwas Glück. Kurz vor der Pause nach einem Corner für die Heuelkicker hatte Nico Wacker eine ausgezeichnete Möglichkeit zur erneuten Führung. Leider ging der Ball über das Tor.

Nach dem Pausentee wurde das Spiel im Mittelfeld häufig neutralisiert. Etwas unglücklich musste Rümlang schliesslich das 2:1 hinnehmen (50.). Der weggeschlagene Ball blieb an einem SVR-Verteidiger im Strafraum hängen. Dies wurde von Red-Star eiskalt ausgenützt. Sie brauchten nicht viele Chancen, im Gegensatz zu den SVR-Kickern. Nach einem schnellen Konter stand es 3:1 (55.). Mit einem schnell ausgeführter Eckball schoss Almir Hismani scharf vor das Tor und ein Red-Star Verteidiger lenkte den Ball unglücklich zum 3:2 Anschlusstreffer ab (58.). Rümlang spielte nun mit einer 3er Abwehr und stellte damit auf eine offensivere Vatiante um. Leider gelang jedoch der erhoffte Treffer nicht, sondern sie mussten einen Kopfballtreffer zum 4:2 (62.) hinnehmen. Nach einem Pfostenschuss gelang Red-Star schliesslich der letzte Treffer zum 5:2 Schlussresultat (79.). Dank einer super Parade konnte Alain Carigiet einen weiteren Gegentreffer verhindern.

Somit beenden die C-Junioren die Herbstrunde in der Promotionsklasse auf dem 8. Rang mit 13 Punkten. Damit wurde der Nichtabstieg, welcher als Minimalziel gesetzt wurde, erreicht. Nun gilt es in der Winterpause weiter hart zu arbeiten, damit im Frühjahr wieder erfolgreiche Spiele gezeigt werden können.

FC Red Star ZH - SV Rümlang  5:2 (1:1)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Aschraf Ismael, Nico Wacker, Denzel Weier, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Jetmir Alimi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Fabian Brülhart, Bledi Zequri, Patrick Riedo

FC Red Star - Junioren C   FC Red Star - Junioren C
     
FC Affoltern a /A - SV Rümlang 4:3 (3:2)

Trotz tollem Einsatz mit viel Kampfgeist keine Punkte für die C-Junioren

Die Rümlanger erwischten einen denkbar schlechten Start in dieses Meisterschaftsspiel beim Tabellenführer in Affoltern am Albis. Schon nach 3 Minuten hiess es nach einem Eckball 1:0 für die Gastgeber. Zudem bekundeten die Heuelkicker etwas Mühe auf dem Kunstrasen und rutschten häufig aus. Dann kamen sie allerdings besser ins Spiel und drangen auch zum gegnerischen Strafraum vor. Nach 7 Minuten spielte Davide Cuius einen kurzen Eckball zu Jetmir Alimi und der schoss wunderschön ins hintere Eck zum 1:1 ein. Nur gerade ein paar Minuten später spielte Jetmir Alimi einen guten Pass zu Almir Hismani, welcher die Abwehr austrickste und Rümlang mit 1:2 in Führung schoss. Etwas zu oft versuchten es die Rümlanger in der Folge durch die Mitte, anstatt über die freien Flügel auf der Seite für Torgefahr zu sorgen. So blieben sie meist in der Abwehr hängen und verpassten es die Führung auszubauen. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber über ihre schnellen Flügel immer wieder torgefährlich. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnten die Affolterer noch einen Eckball schiessen. Und wie schon zuvor, brachten die Rümlanger den Ball nicht aus dem Strafraum und es hiess 2:2. Doch es kam noch übler für die SVR-Kicker. Gedanklich waren sie bereits in der Pause. Der Schiedsrichter machte jedoch keine Anstalten das Spiel abzupfeifen und so kamen die Gastgeber erneut in den Rümlanger Strafraum. Nach hektischen Szenen vor dem Tor, kam ein Stürmer frei zum Schuss und Denzel Weier musste die Notbremse ziehen. Den folgenden Elfer verwandelten die Gastgeber und konnten sich über die etwas unverdiente Pausenführung freuen.

Den Start in die zweite Hälfte erwischten die Rümlanger leider auch nicht optimal. Schon nach 5 Minuten unterlief Alain Carigiet sein einziger Fehler und schon hiess es 4:2. Trotzdem gaben die Heuelkicker nicht auf und begannen wieder um jeden Ball zu kämpfen. Nicolas Schnell wechselte aus der Abwehr in den Sturm und dadurch entstand mehr Druck nach vorne. Derweilen musste Keeper Alain Carigiet hinten mehr ins Spielgeschehen eingreifen und machte seinen Fehler wieder mehr als wett. Leider war das Glück dieses Mal nicht auf der Rümlanger Seite. Einen trockenen Schuss von Nicolas Schnell konnte der Keeper nur mit viel Mühe abwehren und auch der Weitschuss von Nico Wacker ging nur knapp über die Latte. Der gegnerische Trainer begann nun auf Zeit zu spielen und wechselte alle zwei Minuten einen Spieler aus. Trotzdem konnte Nicolas Schnell per Kopfball Jetmir Alimi lancieren, welcher den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielte. Kurz vor Spielende traf Jetmir Alimi leider nur die Latte und der inzwischen verdiente Ausgleichtreffer fiel nicht. Somit mussten die C-Junioren erstmals in dieser als Verlierer vom Platz. Mit ähnlich starken Leistungen werden jedoch sicherlich noch einige Punkte in den weiteren Meisterschaftsspielen folgen.

FC Affoltern a /A - SV Rümlang  4:3 (3:2)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Aschraf Ismael, Nico Wacker, Denzel Weier, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Jetmir Alimi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Sacha Weiersmüller, Wesley Müri

SV Rümlang - FC Dübendorf 4:3 (1:1)

Sieg der C-Junioren trotz 1:3 Rückstand

An diesem Samstag stimmte einfach Alles. Der herrlich warme Herbsttag, die Spiellaune sowie der Einsatz der starken C-Junioren und das Schlussresultat nach einer tollen Aufholjagd. In dieser Mannschaft stimmt derzeit schlicht und einfach sehr viel und deshalb sind die tollen Resultate kein Zufall.

Die Gäste aus Dübendorf waren letzte Saison noch in der Coca Cola League. Dass sie Fussball spielen konnten war denn auch rasch am guten Passspiel und dem grossen Einsatz zu erkennen. Die SVR-Junioren hielten jedoch problemlos mit und erwischten sogar den besseren Start ins Spiel. Bereits nach 4 Minuten gelang Rümlang nach einem weiten Auskick von Alain Carigiet der Führungstreffer durch Almir Hismani. Dieses Tor gab ihnen Schwung und sie konnten das Spiel in der Folge dominieren. Eine gute Torchance bei einem der zahlreichen Corner hatte Nicolas Schnell per Kopf. Der Ball wurde von einem Verteidiger knapp vor der Linie abgewehrt. Jetmir Alimi bereitete dem Torhüter mit einem beherzten Schuss aus der zweiten Reihe grosse Mühe. Den daraus folgenden Abpraller mit der sogenannt 100%igen Chance vergab Valdrin Ibraimi etwas überhastet. Dübendorf blieb jedoch brandgefährlich und so gelang ihnen etwas glücklich kurz vor dem Pausenpfiff der Ausgleich zum 1:1.

Den klar besseren Start in den zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste aus Dübendorf. Nach einer guten Parade von Alain Carigiet ging ein Schuss an die Latte. In dieser Phase wurden die Rümlanger regelrecht vorgeführt. Der Ball lief sehr schnell in den Reihen der Gäste und sie zeigten auch eine sehr gute Spielübersicht. So war es denn kein Zufall, dass Rümlang in der 50. Und 56. Minute 2 Treffer zum 1:3 hinnehmen musste. Das Spiel schien nun gelaufen, und auch die treuesten Fans glaubten nicht mehr an eine Wende. Rümlang steckte jedoch nicht auf und mit dem Wechsel von Nico Wacker aus der Verteidigung ins Mittelfeld wurde die Offensive verstärkt. Zugute kam Rümlang sicherlich, dass der Anschlusstreffer zum 2:3 rasch gelang (58.). Jetmir Alimi buchte nach einem wiederum sehr weiten Abstoss von Alain Carigiet. Einen gut getretenen Freistoss von Almir Hismani verwertete Nico Wacker schliesslich souverän zum 3:3 Ausgleich (70.).

Dübendorf blieb weiterhin gefährlich und konnte jeweils nach Eckbällen für viel Unruhe in der Rümlang-Verteidigung sorgen. Den vielbejubelten Siegestreffer erzielte der flinke Stürmer David Altorfer nach toller Vorarbeit des rechten Flügels Almir Hismani.

Die Art und Weise wie die C-Junioren dieses Spiel noch wendeten unterstreicht die tolle Moral, welche in der Mannschaft herrscht. Mit 13 Punkten aus 5 Spielen haben sich die Rümlanger in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt.

SV Rümlang  -  FC Dübendorf  4:3 (1:1)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Aschraf Ismael, Nico Wacker, Denzel Weier, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Jetmir Alimi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Sacha Weiersmüller

SVR - FC Dübendorf   SVR - FC Dübendorf
     
FC Thalwil - SV Rümlang 0:4 (0:0)

C-Junioren gewinnen erneut und sind weiterhin ungeschlagen

Der Saisonauftakt in der Promotion ist den C-Junioren klar und deutlich geglückt. In Thalwil gelang ihnen im 4. Spiel bereits der 3. Sieg und mit 10 Punkten stehen sie auf dem sehr guten 3. Tabellenrang. Beim Tabellenletzten in Thalwil waren sie denn auch klarer Favorit. Leider kamen sie mit dieser Rolle eher schlecht zurecht. Obwohl die SVR-Kicker spielerisch klar die bessere Mannschaft stellten, gestaltete sich die Partie sehr harzig. Ungewohnt war, dass die Rümlanger Spieler sehr viel Platz im Mittelfeld hatten und dementsprechend genügend Zeit für das Spiel mit dem Ball. Doch sie vermochten diesen Vorteil nicht zu nutzen und operierten immer wieder mit langen Bällen, welche entsprechend rasch wieder verloren gingen.

Vielleicht wäre es ein ganz anderes Spiel geworden, wenn die grosse Chance in der 1. Spielminute durch den Rückkehrer Jetmir Alimi ausgenützt worden wäre. Die Rümlanger hatten zwar klar mehr Spielanteile, blieben jedoch lange harmlos. Und Thalwil blieb mit seinem Konterspiel jeweils gefährlich. Die grösste Chance verpasste Ismaele Pace auf einen Abpraller des Torhüters nach einem Schuss von Nicolas Schnell. Auch auf der Gegenseite war es einmal brandgefährlich, als SVR-Keeper Alain Carigiet nach einem Fehler der Verteidigung in höchster Not retten musste. Schliesslich hatten Nico Wacker mit einem satten Schuss, welcher vom Torhüter über die Latte gelenkt wurde sowie der stark aufspielende Almir Hismani die besten Möglichkeiten, um den überfälligen Führungstreffer zu erzielen. Auch Davide Cuius traf kurz vor der Pause lediglich die Torumrandung.

Nach der Pause setzte sich die Überlegenheit der Rümlanger fort. Schliesslich gelang in der 55. Minute endlich der Führungstreffer. Nicolas Schnell stellte den Thalwil-Keeper mit einem satten Weitschuss auf die Probe und Almir Hismani verwertete den Abpraller zum 0:1. Nun erwachten die Gastgeber etwas und nur dank einer tollen Parade vom Rümlang Torhüter Alain Carigiet blieb das Score unverändert. Im Gegenzug gelang Almir Hismani sein zweiter Treffer mit einiger Unterstützung des Thalwil-Torhüters (59.). Und bereits 1 Minute später erzielte Davide Cuius mit einem Weitschuss den schönsten Treffer der Partie zum 0:3. Nun war das Spiel entschieden und die Rümlanger hatten noch einige grosse Möglichkeiten, welche sie jedoch nicht nutzten. Den Schlusspunkt setzte Jetmir Alimi nach einem Eckball mit seinem Treffer zum 0:4 Schlussresultat.

FC Thalwil  -  SV Rümlang 0:4 (0:0)
SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Aschraf Ismael, Nico Wacker, Denzel Weier, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Jetmir Alimi, Fjord Matoshi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Sacha Weiersmüller, Fabian Brülhart

SV Rümlang C – FC Zürich-Affoltern 3:2 (0:1)

C-Junioren gewinnen nach 0:2 Rückstand

Auf dem Heuel waren die C-Junioren des FC Zürich-Affoltern zu Gast. Die Rümlanger schienen körperlich stärker zu sein und starteten gut in die Partie, welcher bei grosser Hitze stattfand. Die Gäste waren gut eingespielt und konnten häufig die Offsidefalle stellen. Zudem liefen sie auch ohne Ball viel und bereiteten dadurch der SVR-Abwehr einige Probleme. Trotzdem hatte Rümlang zu Beginn mehr vom Spiel und konnte einige Eckbälle schlagen. Leider resultierte daraus nichts Zählbares. Trotzdem war Rümlang nun klar überlegen und machte ziemlich Druck. Almir Hismani bereitete dem Torhüter mit einem trockenen Weitschuss grosse Probleme. Nach einem weiteren Corner hatte Nico Wacker per Kopf eine gute Tormöglichkeit.

Den Rümlangern mangelte es zuweilen etwas am bedingungslosen Einsatz. So gingen leider zu viele Bälle verloren resp. die Gegner kamen zu gefährlichen Torchancen. Gegen Ende der ersten Spielhälfte wurden die Gäste aus Zürich-Affoltern immer stärker und das Spiel fand mehrheitlich vor dem SVR-Tor statt. Alain Carigiet musste wachsam bleiben und konnte tolle Paraden zeigen. Leider war die Abwehr bei einem Eckball der Gäste für einmal nicht gut aufgestellt und so war es für den freistehenden Stürmer ein leichtes den 0:1 Führungstreffer zu erzielen (40. Min.). Schliesslich zeigte Denzel Weier eine tolle Einzelleistung mit einem gefährlichen Weitschuss und machte es seinen Mitspielern vor. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Nico Wacker der gelbe Karton gezeigt nach einem taktischen Foul.

Den zweiten Spielabschnitt mussten die Rümlanger somit während 10 Minuten in Unterzahl beginnen. Coach André Kreitmeir stellte auf eine 3er-Abwehr um. Dies forderte die Verteidiger Denzel Weier, Aschraf Ismael sowie Matthew Gut, welche eine ausgezeichnete Leistung zeigten, zu vermehrter Laufarbeit. Nach turbulenten Szenen im Rümlanger Strafraum mussten sie trotzdem das 0:2 hinnehmen (47. Min.).

Da die Heuelkicker nichts mehr zu verlieren hatten, rückte Nico Wacker nach Ablauf der Gelb-Strafe ins Mittelfeld vor. Die Folge war ein Wechsel von Almir Hismani in den Sturm. Diese Massnahmen zeigte eine positive Wirkung auf das Spiel der Rümlanger. Trotz den hohen Temperaturen konnten sie nun den Gegener stärker unter Druck setzen. Schliesslich gelang Almir Hismani mit einem Schuss aus 18 Metern via die Lattenunterkante der Anschlusstreffer zum 1:2 (63. Min.). Die Nerven der Gäste lagen nun blank und so zeigte der Unparteiische wegen Reklamieren einem Spieler aus Zürich-Affoltern die gelbe Karte.

Diese Überzahl konnten die Rümlanger ausnützen. Nico Wacker zeigte einmal mehr seine Kopfballstärke und konnte einen gut getretenen Corner von Valdrin Ibraimi zum 2:2 verwerten (67. Min.). Und es kam tatsächlich noch besser. Alain Carigiet lancierte mit einem weiten Abstoss Sacha Weiersmüller, welcher in souveräner Manier den vielbejubelten Siegestreffer zum 3:2 Schlussresultat erzielte. Die Gäste zeigten sich in der Folge als schlechte Verlierer und machten dem Schiedsrichter grosse Vorwürfe, weil er ein vermeintliches Foul, das dem Treffer vorausging nicht pfiff. Den C-Junioren konnte dies egal sein. Sie punkteten auch im 3. Meisterschaftspiel und liegen verdientermassen auf dem 3. Tabellenrang.

SV Rümlang Ca – FC Zürich-Affoltern  3:2 (0:1)

SVR: Alain Carigiet, Matthew Gut, Aschraf Ismael, Nico Wacker, Denzel Weier, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Fjord Matoshi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Sacha Weiersmüller, Fabian Brülhart

FC Oetwil-Geroldswil – SV Rümlang Ca 2:2 (0:0)

Punktgewinn der C-Junioren in Oetwil-Geroldswil

Auch im zweiten Saisonspiel in der Promotion zeigten die C-Junioren eine gute Leistung. Der Punktgewinn nach dem 2:2 in Oetwil-Geroldswil war umso bemerkenswerter, als mit Denzel Weier und Davide Salerno wichtige Stammspieler fehlten. Demzufolge war Coach Sascha Nagel gezwungen die Mannschaft umzustellen. Aus dem Mittelfeld nahm er Nicolas Schnell ins Abwehrzentrum. Zusammen mit Nico Wacker bildete er die Innenverteidigung, welche mit Unterstützung der Aussenverteidiger Matthew Gut und Aschraf Ismael in der ersten Halbzeit viel Arbeit zu verrichten hatte und eine tadellose Leistung zeigten. Auch dem SVR-Keeper Alain Carigiet wurde es keineswegs langweilig. Er musste viele Bälle abwehren und konnte mit seinen super Paraden die Rümlanger im Spiel halten. Unterstützung bekam er bei einer Situation durch Nicolas Schnell, welcher auf der Linie den Ball abwehrte. Die Heuelkicker hatten diesen Nachmittag aber auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Neben einem Aluminiumtreffer zeigten die Gastgeber bei der Chancenauswertung eine katastrophale Leistung. Die weiten Abschläge von Alain Carigiet wurden leider sofort wieder vom Gegner zurückgespielt. Das Rümlanger Mittelfeld war oft inexistent und der gegnerische Torhüter musste keinen einzigen Ball halten.

Das Pausenresultat von 0:0 war denn auch aus Rümlanger Sicht das Bestresultat. Die Pausenansprache von Coach Sascha Nagel zeigte eine eindrückliche Wirkung bei den Rümlanger Spielern. Sie spielten im 2. Abschnitt wie verwandelt und hatten auf einmal mehr Spielanteile. Insbesondere der persönliche Einsatz des einzelnen Spielers war trotz grosser Hitze nun markant besser. Sie zeigten plötzlich ein Zweikampfverhalten, welches diesen Namen verdiente. Trotzdem mussten sie in der 56. Min. nach einem Eckball etwas unglücklich den Führungstreffer von Oetwil-Geroldswil hinnehmen (Abstauber nach Lattentreffer). Die Heueltruppe liess sich jedoch nicht unterkriegen und zeigte noch mehr Druck nach vorne. Schliesslich war es Captain Nico Wacker, welcher in der 62. Min. den Ausgleich erzielte. Er hatte sich beim Eckball noch vorne begeben, stand beim zweiten Pfosten alleine und verwertete den Flankenball souverän. Dies gab den Rümlangern Aufwind und nur 1 Minute später erzielte David Altorfer mit einem gefühlvollen Lupfer den Führungstreffer zum 2:1. Der Konter wurde von Davide Cuius mit einem tollen Spielzug lanciert.

In der hektischen Schlussphase warfen die Gastgeber alles nach vorne und suchten den Ausgleich mit allen Mitteln. Einmal mehr zeigte SVR-Keeper Alain Carigiet super Paraden. Leider verpassten es die Rümlanger den Sack zuzumachen. Sie hatten einige aussichtsreiche Konterchancen, vergaben diese jedoch etwas überhastet. Zudem fehlte es an der nötigen Abgeklärtheit. So kam es, dass in der letzten Spielminute noch der Ausgleichstreffer hingenommen werden musste. Über das ganze Spiel gesehen war dieses Unentschieden jedoch sicherlich das gerechte Resultat.

FC Oetwil-Geroldswil – SV Rümlang Ca 2:2 (0:0)
SVR: Alain Carigiet, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Nico Wacker, Aschraf Ismael, Matthew Gut, Fjord Matoshi, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Musa Sulkoski, Patrick

FC Oetwil-Geroldswil – SV Rümlang Ca

SV Rümlang Ca - FC Engstringen 8:0 (3:0)

Feuertaufe der C-Junioren in der Promotion bestanden

Zum Saisonauftakt in der Promotion Herbstrunde standen die C-Junioren in neuer Formation auf dem Platz und spielten von Beginn beherzt nach vorne. Der klare Sieg in der anspruchsvollen Promotionsliga erfreute die Fans auf dem Heuel und war keinesfalls zu erwarten. Nach dem Wegzug der 96er-Jahrgänge zu den B-Junioren sich die verbliebenen Stammspieler und die von den D-Junioren dazu gestossenen Spieler klappte das Zusammenspiel bereits sehr gut. Dies konnte man den Gästen aus Engstringen nicht attestieren. Die SVR-Junioren kamen bereits früh zu Torchancen, nicht zuletzt weil der Gästetorhüter sehr unsicher war und die Bälle immer wieder abprallen liess. David Altorfer konnte davon profitieren und früh zum 1:0 einschiessen. Kurz darauf legte er nach einer Flanke von Ismaele Pace sogleich nach und erhöhte das Score auf 2:0. Nach einem wegen Behinderung des Torhüters aberkannter Treffer von Ismaele Pace, gelang schliesslich David Altorfer seit dritter Treffer und somit ein lupenreiner Hattrick. Kurz vor der Pause wurde es allerdings brenzlig für die Rümlanger. Die Gäste aus Engstringen erhielten einen Penalty zugesprochen. Trotz des sehr platziert getretenes Elfers parierte SVR-Keeper Alain Carigiet glänzend und wehrte auch den Nachschuss mirakulös ab. So hiess es 3:0 als der Unparteiische zur Pause pfiff.

Den zweiten Spielabschnitt starteten die Heuelkicker mit neuer Energie und kamen sofort zu einer gefährlichen Torchance durch Nicolas Schnell, dessen Kopfball den Weg aber nicht ganz ins Tor fand. Dafür traf Captain Nico Wacker mit einem satten Schuss und Davide Cuius legte kurz darauf gleich nach mit einem herrlichen hohen Ball ins Eck. So stand es nach knapp 10 Minuten in der zweiten Halbzeit bereits 5:0. Immer wieder wurden die Stürmer von den Spielmachern Nicolas Schnell und Almir Hismani aus dem Mittelfeld lanciert. Es war deshalb nur eine Frage der Zeit, bis auch der sechste Treffer fiel.. Eingeleitet durch einen Steilpass von Nicolas Schnell auf Davide Cuius, welcher mit einer präzisen Flanke zu David Altorfer dessen 4. Treffer ermöglichte. Die Rümlanger Abwehr machte die Arbeit ihrerseits ebenfalls sehr gut und liess kaum Torchancen zu. Die Tore zum verdienten 8:0 Schlussresultat gelangen dem Torjäger David Altorfer sowie Nico Wacker mit einem Schuss aus der 2. Reihe.

SV Rümlang  –  FC Engstringen 8:0 (3:0)

SVR: Alain Carigiet, Davide Cuius, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Nico Wacker, Denzel Weier, Aschraf Ismael, Matthew Gut, Matoshi Fjord, Ismaele Pace, David Altorfer, Valdrin Ibraimi, Fabian Brülhart

Spielberichte Saison 2010/11

SV Rümlang – FC Fällanden 6:3 (2:2)

C-Junioren beenden Saison mit 7. Saisonsieg aus 8 Spielen

Bei strömendem Regen konnten die C-Junioren ihre tolle Saison mit einem verdienten Sieg gegen Fällanden auf dem 2. Schlussrang abschliessen. Für den 1. Platz und den damit verbundenen Aufstieg in die Promotionsklasse waren am Schluss 2 gelbe Karten zu viel auf ihrem Konto. So steigt denn das Team Fehraltorf/Russikon anstelle der Heuelkicker auf. Allerdings haftet diesem Ergebnis ein Makel an. Die einzige Niederlage der SVR-Junioren beim Team Witikon/Seefeld kam nur zustande, weil sich Witikon/Seefeld durch 5 Spieler aus dem B-Team verstärkten. Die Partie gegen die Aufsteiger aus Fehraltorf/Russikon gewannen die Rümlanger bekanntlich und sie hätten die (Original)-Mannschaft von Witikon/Seefeld sicherlich ebenfalls bezwungen. So sind die von André Kreitmeir und Sascha Nagel trainierten C-Junioren mit ihren tollen Leistungen die moralischen Sieger dieser Frühjahrs-Meisterschafts-Runde.

Doch zurück zum letzten Saisonspiel auf dem Heuel. Bedingt durch die schwierigen (nassen) Verhältnisse war der Spielaufbau schwierig zu bewerkstelligen. Nach 15 Minuten gelang schliesslich Almir Hismani der Führungstreffer und kurz darauf konnte Sven Dalla Palma auf 2:0 erhöhen. Nun zeigte der Schiedsrichter eine sehr umstrittene gelbe Karte gegen Liamine Baghdadi und die Heuelkicker waren für 10 Minuten dezimiert.

So kam es, dass die Gäste aus Fällanden mit 2 Weitschüssen noch vor der Pause wieder ausgleichen konnten. Der Keeper Alain Carigiet war nicht zu beneiden, da die die tückischen Aufsetzer auf dem nassen Terrain sehr schwer zu halten waren.

Die Rümlanger liessen sich jedoch nicht beirren und kamen mit viel Elan aus der Halbzeitpause. Almir Hismani und Liamine Baghdadi konnten bald auf 4 : 2 erhöhen. Den schönsten Treffer der Partie gelang schliesslich Davide Salerno mit einem gefühlvollen Schuss ins Lattenkreuz zum 5:2. Nachdem Fällanden mittels Penalty kurzzeitig wieder auf 5:3 verkürzte, erzielte Davide Salerno mit seinem zweiten Treffer kurz vor Spielende zum Schlussresultat von 6:3.

Nach dem Abpfiff freuten sich die SVR-Junioren über den Sieg und die tolle Saisonleistung und der niederprasselnde Regen störte sie dabei überhaupt nicht (siehe Bild).

SV Rümlang  –  FC Fällanden 6:3 (2:2)

SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Nico Wacker, Denzel Weier, Sacha Weiersmüller, Davide Salerno, Richard Vasquez, Marcos Baptista, Pascal Carigiet, Rami Isamel, Musa Sulkoski, Enver Altay

C Junioren Abschluss Saison 2010/11

SV Rümlang - FC Schwerzenbach 7:1 (3:0)

6. Saisonsieg im 6. Spiel der C-Junioren

Zu Gast beim Leader auf dem Heuel war der im Mittelfeld platzierte FC Schwerzenbach. Das Spiel war von Beginn weg geprägt von schnellen Spielzügen. Das Geschehen spielte sich oft im Mittelfeld ab. Eine erste Chance hatte Liamine Baghdadi ehe Nicolas Schnell mit einem sehenswerten Heber aus 16 Metern den verdienten Führungstreffer erzielte (9. Min.). Die Rümlanger waren in der Folge die klar bessere Mannschaft und zeigten, dass sie nicht aus Zufall an der Tabellenspitze stehen. Nach einem Corner traf Davide Cuius nur die Latte ehe Liamine Baghdadi schliesslich auf 2:0 erhöhte (15. Min.). Nun konnte auch der SVR-Keeper Alain Cariegiet ins Geschehen eingreifen und sein Können mit einer tollen Parade beweisen.

Ein Freistoss von Sven Dalla Palma streifte nur knapp über das Tor ehe Liamine Baghdadi nach einer tollen Vorbereitung von Almir Hismani auf 3:0 erhöhte (26. Min.). Die Rümlanger kontrollierten nun das Spiel nach Belieben. Einziger Wehrmutstropfen sind die vielen Abseitspositionen der Stürmer. Nach einer riesen Parade von Alain Cariegiet geht es zum Pausentee.

Kurz nach Wiederanpfiff sieht Richard Vasquez die gelbe Karte und muss für 10 Minuten vom Feld. Die Gründe für diese Strafe bleiben unklar. Die Gäste nützen die Überzahl sofort aus und verkürzen nach einem Freistoss auf 3:1 (47. Min.). Die Rümlanger können jedoch weiteren Schaden abwenden. Kaum wieder im Spiel gelingt Richard Vasquez mit einer tollen Einzelleistung das 4:1 (58. Min.). Und gleich darauf erzielt Sven Dalla Palma auf Zuspiel von Davide Cuius das 5:1 (59. Min.).

Die Gegenwehr der Gäste ist nun vollständig gebrochen. Marcos Baptista schliesst einen Konter sehr abgeklärt zum 6:1 aus (63. Min.) ehe er in der 70. Minute zum Schlussresultat von 7:1 einschiesst.

Nun bleiben noch 2 Spiele und die Chancen auf den Sieg der 1. Stärkeklassen-Frühjahrsrunde stehen ausgezeichnet. Am nächsten Samstag geht’s zum fünften Team Witikon/Seefeld ehe am Mittwoch darauf der Tabellenletzte aus Fällanden zu Gast auf dem Heuel ist.

SV Rümlang  –  FC Schwerzenbach 7:1 (3:0)
SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Nico Wacker, Denzel Weier, Sacha Weiersmüller, Davide Salerno, Richard Vasquez, Marcos Baptista

SV Rümlang - FC Egg 8:0 (3:0)

C-Junioren bleiben weiterhin ungeschlagen

Auch nach dem 5. Saisonspiel stehen die C-Junioren weiterhin Verlustpunktelos an der Tabellenspitze der 1. Stärkeklasse. Falls sie auch in den verbleibenden 3 Spielen derart stark auftreten wie bisher, dann ist ihnen der Aufstieg in die Promotion nicht mehr zu nehmen.

Zu Gast auf dem Heuel waren die Junioren aus Egg im Zürcher Oberland. Aus 5 Spielen hatten sie bislang lediglich 4 Punkte geholt. Der Klassenunterschied war auf dem Platz von Beginn weg klar und eindeutig. Die Rümlanger dominierten die Partie von A-Z und der SVR-Keeper Alain Carigiet verbrachte einen geruhsamen Nachmittag. Er musste nicht eine Parade zeigen, da sich die Partie praktisch ausnahmslos in der gegnerischen Platzhälfte abspielte.

Als Leader mit viel Selbstvertrauen zeigte die Mannschaft einen sehr starken Auftritt. Die Spieler waren viel in Bewegung und konnten sich dadurch immer wieder in aussichtsreiche Abschlusspositionen bringen. In der 11. Minute nutzte Almir Hismani einen Abwehrfehler der Gäste souverän zum Führungstreffer aus. Kurz darauf erhöhte Captain Nico Wacker per Kopf nach einem Corner zum 2:0. Und in der 20. Minute gelang Almir Hismani nach gutem Zuspiel von Davide Salerno der nächste Treffer zum 3:0 Pausenresultat. Es hätten noch einige weitere Treffer fallen können: Sam Stamm traf mit einem Schuss aus der 2. Reihe nur den Pfosten und Richard Vasquez vergab aus kürzester Distanz.

Auch nach dem Pausentee ging das Spiel unveränder nur auf ein Tor weiter. Die Chancen der Heuelkicker reihten sich aneinander. Davide Cuius traf mit einem guten Schuss nach einem Eckball nur die Latte und Liamine Baghdadi vergab alleine vor dem Torhüter. Schliesslich verwertete Sam Stamm einen Abpraller zum 4:0 (62. Min.). Kurz nach seiner Einwechslung zeigte der Neuzugang Marcos Baptista seine Torgefährlichkeit und erhöhte auf 5:0 (69. Min.). Da wollte der spielstarke und technisch sehr versierte Davide Salerno natürlich gleich nachziehen und erzielte mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz den schönsten Treffer der Partie zum 6:0 (74. Min.).

Die Schlussoffensive starteten Oussama Ismael und Nicolas Schnell mit guten Chancen ehe Lars Angst mit einem satten Schuss aus der 2. Reihe auf 7:0 erhöhte (78. Min.). Schliesslich gelang Nicolas Schnell auf Zuspiel von Davide Salerno der letzte Treffer zum hochverdienten 8:0 (79. Min.). Nach einem weiteren Lattentreffer von Richard Vasquez pfiff der wenig souverän auftretende Schiri die Partie ab.

So konnten die von André Kreitmeir und Sascha Nagel trainierten C-Junioren einmal mehr zu ihrem Siegesgesang unter der Dusche ansetzen.

SV Rümlang  –  FC Egg  8:0 (3:0)
SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Oussama Ismael, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Nico Wacker, Denzel Weier, Sacha Weiersmüller, Davide Salerno, Pascal Carigiet, Richard Vasquez, Marcos Baptist

FC Maur – SV Rümlang 1:5 (0:2)

C-Junioren gewinnen in Maur und bauen Tabellenführung aus

Infolge Abwesenheit von Trainer André Kreitmeier wurden die C-Junioren vom Assistenten Sascha Nagel beim Auswärtsspiel in Maur gecoached. Und er stellte die Mannschaft wirklich hervorragend ein. Die offensive Aufstellung im Mittelfeld mit Sam Stamm und Davide Cuius auf der Aussenbahn sowie Sven Dalla Palma und Nicolas Schnell Zentrum war ein gelungener Schachzug des Assistenten. Die äusserst torgefährlichen Stürmer Liamine Baghdadi und Almir Hismani kamen dadurch zu vielen guten Bällen.

Einmal mehr konnten die C-Junioren auf eine äusserst solide Verteidigung zählen mit Captain Nico Wacker und Denzel Weier im Zentrum sowie dem pfeilschnellen Lars Angst sowie Sascha Weiersmüller auf den Aussenposten. Einen ruhigen Nachmittag verbrachte Torhüter Alain Carigiet, welcher kaum geprüft wurde.

Von Beginn weg zeigten die Rümlanger Junioren sehr gepflegten und schnellen Kombinationsfussball. Der herrliche Frühlingsnachmittag schien die Spieler richtig zu beflügeln. Mit tollen Steilpässen in die Spitze wurde es rasch gefährlich vor dem Tor der Gastgeber. Leider war die mangelnde Chancenauswertung der einzige Kritikpunkt an diesem Nachmittag. So dauerte es bis zur 24. Minute ehe Liamine Baghdadi auf Zuspiel von Nicolas Schnell den verdienten Führungstreffer zum 0:1 erzielte. Dieses Tor gab den Heuelkickern nochmals richtig Schub. Es folgten mehrere gefährliche Aktionen im Strafraum der Gastgeber. Die beste Möglichkeit hatte Almir Hismani auf tolles Zuspiel von Lars Angst. Der Torhüter vom FC Maur wehrte jedoch glänzend ab. In der Folge hatten die Rümlanger innert 5 Minuten 3 Aluminiumtreffer (2 x Pfosten und 1 x Latte). Der hochverdiente und erlösende Treffer zum 0:2 gelang schliesslich Liamin Baghdadi (38. Min.) nachdem kurz zuvor Maur nach Eckball eine riesige Chance nicht verwertete. So gingen die Rümlanger mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Pause.

Auch den zweiten Spielabschnitt begannen die SVR-Junioren mit viel Druck. Sie wollten das Spiel vorzeitig entscheiden und hatten viele gute Möglichkeiten beim Spiel auf ein Tor. Schliesslich gelang Almir Hismani mit einem tollen Dribbling in der 54. Minute das 0:3. Nun war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Die Rümlanger konnten zur Kür schreiten. Liamin Baghdadi erzielte in der 63. Minute seinen 3. Treffer und Sven Dalla Palma traf nach Zuspiel von Nicolas Schnell in der 68. Minute zum 0:5. Ein kleiner Schönheitsfehler war schliesslich noch der Ehrentreffer des FC Maur kurz vor Schluss.

Mit diesem verdienten Sieg und der beeindruckenden Leistung festigten die C-Junioren ihre Spitzenposition. Sie führen die Tabelle der 1. Stärkeklasse nach 3 Spielen bereits mit 3 Punkten Vorsprung an.

FC Maur – SV Rümlang 1:5 (0:2)
SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Oussama Ismael, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Nico Wacker, Denzel Weier, Sascha Weiersmüller, Musa Sulkoski, Davide Salerno

http://st1.svruemlang.ch/tl_files/dynamic_dropdown/bilder/Junioren C/C-Junioren in Maur.JPG

SV Rümlang - FC Pfäffikon 3:0 (0:0)

Tabellenführung nach verdientem Sieg der C-Junioren

Die C-Junioren des SV Rümlang feierten ihren 2. Saisonsieg mit lauten Jubelgesängen noch lange nach Spielende unter der Dusche. Und sie hatten wirklich Grund zum Feiern, denn sie führen nun die Tabelle der 1. Stärkeklasse an.

Zu Gast auf dem Heuel war der FC Pfäffikon. Von Beginn weg waren die Rümlanger mehr in Ballbesitz und nahmen das Heft in die Hand. Der gut, jedoch etwas streng pfeifende Schiri zeigte Liamine Baghdadi wegen Handspiel bereits in der 9. Spielminute den gelben Karton, welcher gleichbedeutend mit einem 10minütigen Platzverweis war. Dies änderte jedoch nichts daran, dass die Heuelkicker das Spiel dominierten.

Die Gäste aus dem Zürcher Oberland waren gut organisiert und liessen die Offsidefalle häufig zufallen. So liess die Führung der Gastgeber auf sich warten. Leider verpasste Stürmer Richard Vasquez eine vielversprechende Chance und es stand weiterhin 0:0. Nachdem auch gegen einen Spieler des FC Pfäffikon die gelbe Karte gezogen wurde, verpassten die Rümlanger dies auszunützen. Im Gegenteil: SVR-Torhüter Alain Carigiet musste nach einer gefährlich getretenen Ecke den Flankenball pflücken.

Leider bewegten sich die SVR-Junioren zu wenig und konnten ihre Dominanz nicht in Zählbares ummünzen. Die besten Chancen, den verdienten Führungstreffer zu erzielen, vergaben Liamine Baghdadi auf herrliches Zuspiel vom glänzend aufgelegten Almir Hismani sowie Sven Dalla Palma mit einem tollen Weitschuss. So stand es denn zur Pause weiterhin 0:0.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Rümlang den Druck und zeigte auch läuferisch eine bessere Leistung. Eine ausgezeichnete Chance verpasste Almir Hismani, welcher von Nicolas Schnell per Steilpass herrlich lanciert wurde. Schliesslich erlöste in der 51. Min. Liamine Baghdadi die SVR-Anhänger. Auf Zuspiel von Lars Angst erzielte er den hochverdienten Führungstreffer. Nun verpasste es Rümlang den Sack zuzumachen.

Die Gäste wurden mutiger und zeigten sich vermehrt im Strafraum der Heuelkicker. Nach einem Eckball konnte Nicolas Schnell beim 2. Pfosten auf der Linie den Ausgleichtreffer verhindern. Im Gegenzug gelang Almir Hismani das 2:0 (61. Min.) und kurz darauf konnte Liamine Baghdadi nach einem Weitschuss-Knaller von Lars Angst zum entscheidenden 3:0 abstauben (65. Min.). Das Spiel war damit entschieden. Es hätten durchaus noch mehrere Treffer für Rümlang fallen können. Die besten Chancen hatten Davide Cuius mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern und Almir Hismani mit einem Knaller aus 22 Metern an den Pfosten.

Der Start in die Frühjahrsrunde ist damit wirklich gelungen. Aus den 2 Spielen resultierten 2 Siege und dank der vom Captain Nico Wacker und Denzel Weier hervorragend organisierten Verteidigung mussten die SVR-Junioren lediglich 2 Treffer hinnehmen.

SV Rümlang – FC Pfäffikon 3 : 0 (0:0)
SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Oussama Ismael, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Richard Vasquez, Nico Wacker, Denzel Weier, Sascha Weiersmüller, Musa Sulkoski

Team Fehraltorf/Russikon - SV Rümlang 2:3 (0:2)

Geglückter Saisonauftakt der C-Junioren

Bei traumhaftem Frühlingswetter starteten die C-Junioren in Fehraltorf zur Meisterschaft. Die Jungs freuten sich auf den ersten Ernstkampf und waren froh darüber, die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das Terrain glich eher einem Acker und erschwerte den gepflegten Spielaufbau massiv.

Die Gäste aus Fehraltorf/Russikon waren diese Unterlage gewohnt und fanden denn auch ganz klar den besseren Einstieg in die Partie. Die Rümlanger konnten sich kaum aus der eigenen Platzhälfte befreien und standen unter Dauerdruck. Nach einigen Chancen im Anschluss an die vielen Corner war der Rümlang-Keeper Alain Carigiet ein starker Rückhalt und hielt seinen Kasten sauber. Erst nach 15 Minuten musste der gegnerische Torhüter erstmals den Ball berühren. Die Mannschaft aus dem Zürcher Oberland war sehr gut organisiert und liess die Rümlanger ein ums andere Mal in die Offsidefalle tappen. Die Heuelkicker wussten leider kein Mittel wie sie darauf reagieren sollten.

Wie so oft im Fussball wird die Mannschaft bestraft, welche die Chancen nicht nutzt. So lief es auch in Fehraltorf. Aus dem Nichts gelang Rümlang in der 30. Minute 2 Treffer durch Richard Vasquez mit einer tollen Einzelaktion und Almir Hismani nach sehenswertem Steilpass von Davide Salerno. Diese 2:0 Führung gab den Rümlangern Mut und auf einmal lief der Ball viel besser.

Nach der Pause begann Team Fehraltorf/Russikon erneut besser. Das Cornerverhältnis lag inzwischen bei 10:0. Nachdem Torhüter Alain Carigiet einen hohen Ball falsch einschätzte und unterlief, gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer zum 1:2 (44. Min.). Rümlang zeigte in der Folge eine tolle Reaktion und wollte das Spiel entscheiden. Nachdem Liamin Baghdadi eine 100%-Chance vergab, gelang ihm in der 50. Minute der verdiente Treffer zum 1:3 auf Zuspiel von Sven Dalla Palma. Weitere Treffer gelang Rümlang trotz inzwischen klarer Übermacht nicht mehr. Denzel Weier musste nach einer gelben Karte infolge unsportlichem Verhalten für 10 Minuten aus dem Spiel. Kurz darauf verwandelten die Gastgeber einen Elfmeter etwas glücklich. Alain Carigiet war mit der Hand noch am Ball und hätte ihn beinahe abgewehrt. Die Schlussphase war hektisch und durch einen klaren Fehlentscheid des Schiri’s (Abseitspfiff gegen Rümlang) gekennzeichnet. Erfreulich war das sehr faire Verhalten beider Mannschaften trotz sehr engem Spielverlauf. Mit diesem verdienten Auswärtssieg der Rümlanger C-Junioren starteten sie erfolgreich in die Frühjahrsrunde der 1. Stärkeklasse.

Team Fehraltorf/Russikon  -  SV Rümlang  2 : 3
SVR: Alain Carigiet, Lars Angst, Liamine Baghdadi, Davide Cuius, Sven Dalla Palma, Almir Hismani, Oussama Ismael, Davide Salerno, Nicolas Schnell, Sam Stamm, Richard Vasquez, Nico Wacker, Denzel Weier

Hallenturnier FC Niederwil

2. Platz der Junioren C am Hallenturnier in Bremgarten

Nur einen Tag nach dem Testspiel in Dietikon mussten die Junioren C am Sonntag wieder ran, diesmal am Hallenturnier des FC Niederwil in Bremgarten. Einige der Spieler beklagten sich beim Treffpunkt schon über schwere Beine. Diese merkte sie aber schon nach dem 1. Spiel nicht mehr gross, denn es wurde mit 2:0 gewonnen. Auch das nächste Spiel konnten die Rümlanger souverän gewinnen. So ging es im letzten Gruppenspiel gegen den FC Merenschwand, der auch alle Spiele gewinnen konnte, um den Gruppensieg. Das Spiel endete dann mit einem 2:2 Unentschieden, somit war der FC Merenschwand dank des besseren Torverhältnisses Gruppenerster.

Im Halbfinal mussten die Rümlanger gegen dn starken FC Bremgarten antreten. Es war das erwartete schwere Spiel, immer wieder musste Torhüter Alain Carigiet mit tollen Paraden seine Mannschaft im Spiel halten. Und wie es so ist, wer die Chancen nicht nutzt, der bekommt irgendwann selber ein Tor. Und so war es dann auch und die Rümlanger konnten das Spiel noch mit 2:0 gewinnen.

Im Final wartete wieder der FC Merenschwand und wieder gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Nur dieses mal hatte der Gegner das Glück auf seiner Seite und konnte den Final mit 2:0 für sich entscheiden.

Trotzdem dürfen die Rümlanger mit dem tollen 2. Platz sehr zufrieden sein.

Rümlang: Alain Carigiet, Pascal Carigiet, Rami Ismael, Denzel Weier, Richard Vasquez, Lars Angst, Sacha Weiersmüller, Davide Cuius, Musa Sulkoski, Almir Hismani

http://st1.svruemlang.ch/tl_files/dynamic_dropdown/bilder/Junioren C/Junioren_C_1.jpg http://st1.svruemlang.ch/tl_files/dynamic_dropdown/bilder/Junioren C/Junioren_C_2.jpg